IT-Networks Datentechnik Pro

Direktkontakt: 09563 / 72 62 52 - 0
Full-Service EDV-Dienstleistungen

Aktuelles: Für Sie notiert

Java & Flash - Sicherheitslücken für Ihr System

16. März 2017

Warum Java und Flash besser deinstallieren?

Java und Flash sind weit verbreitete Programme, die auf vielen Rechnern anzutreffen sind. Doch gerade diese beiden Programme weisen trotz zahlreicher Updates seitens der Anbieter immer wieder beträchtliche Sicherheitslücken auf.

Und Sicherheitslücken öffnen Türen für Trojaner und andere Schädlinge. Oftmals kann auf diese beiden Programme aber problemlos verzichtet werden. Eine Deinstallation würde für Sie daher ein Plus an Sicherheit bedeuten. Sofern Sie die Software nicht explizit benötigen, empfehlen wir Ihnen daher, auf den entsprechenden PCs die betroffenen Programme zu deinstallieren. Gerne führen wir diese Arbeiten im Bedarfsfall für Sie durch. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

Mehr zu Flash & Java

Einst war Flash eine Vorreitersoftware der besonderen Art – brachte sie doch Bewegung ins Web, denn mit ihr ließen sich auf einmal Videos, interaktive Grafiken, Spiele und auch Werbung anders darstellen. Aber Flash macht Webseiten auch langsamer und was das Schlimmere ist: es macht sie unsicherer. Immer wieder tun sich in Flash gravierende Sicherheitslücken auf und da Cyberkriminelle die Angreifbarkeit des Programms kennen, ist es eine beliebte Anlaufstelle für Viren & Co. Dabei hat sich das Web gewandelt. Große Anbieter setzen bereits seit Jahren auf Alternativen zu Flash, so dass Flash-Inhalte immer weniger und von manchen Browsern bereits standardmäßig blockiert werden.

Java ist vielseitig – bietet es doch Zwei in Einem: eine plattformunabhängige Programmiersprache und gleichzeitig eine auf fast allen Systemen funktionierende Laufzeitumgebung. Ursprünglich wurde Java entwickelt, um eine einheitliche Programmiersprache und Laufzeitumgebung für die unterschiedlichsten Computersysteme zu bieten. Aber auch das Web hat die Vorteile von Java erkannt. So kann der Internetnutzer oder auch der Hosting-Betreiber, unabhängig von der von ihm eingesetzten Hardware und Betriebssysteme, eine einheitliche Software auf Java-Basis entwickeln und betreiben. Dafür wird lediglich die passende Java-Laufzeitumgebung benötigt, die für alle gängigen Rechner und Betriebssysteme erhältlich ist. Java ist dadurch zu einer Art von Standardsprache geworden. Aber und da ist der Haken: es klaffen auch immer wieder gravierende Sicherheitslücken in der Software, welche die Nutzung gefährlich machen. Gerade die Laufzeitumgebung ist immer wieder Einfallstor für Schadsoftware. Wenn Sie Java nicht benötigen, raten wir aufgrund der immer wieder auftretenden Sicherheitslücken dazu, Java zu deinstallieren. Sollten Sie jedoch auf Java angewiesen sein, achten Sie bitte darauf, das Programm regelmäßig zu updaten und auf den neuesten Stand zu bringen.

 Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns dazu telefonisch unter der 09563 726252-0 oder aber per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.